Kinderyoga

Kinder üben nicht – sie sind Yoga!

Es macht Spaß und tut gut, sich in die verschiedenen Situationen im Yoga reinzufühlen.

In den Mut und die Kraft eines Löwen, um auch mal laut zu brüllen oder mal leise zu hauchen, wie der Wind durch das Blätterdach eines gut verwurzelten Baumes, in die Geschmeidigkeit einer Kobra oder in die Standfestigkeit eines Berges. Mal als Motorboot über die Wellen des Ozeans düsen und mal als Kieselstein am Strand liegen.

Es wechseln sich kraftvolle Übungen mit wohltuender Entspannung ab.

 

Durch Selbsterfahrung zum Selbstbewusstsein.

Yoga fördert auf sanfte Weise Muskelstärke, Flexibilität und Körperbewusstsein und ist für jeden geeignet! Die „Halt-ung“ gibt Halt im Körper und dadurch auch inneren, emotionalen Halt. Die Übungen im Hatha-Yoga schaffen auf der körperlichen Ebene Struktur und Ordnung und durch den Fokus auf das Hier und Jetzt, auch auf der geistig-emotionalen Ebene.

Familienyoga

Lass uns etwas Schönes machen – du und ich zusammen!

Da Yoga ein Übungsweg für Menschen jeden Alters ist, kann man es auch wunderbar als Eltern und Kind gemeinsam machen. Erwachsene dehnen, kräftigen und entspannen sich, während das Kind das Gleiche tut – mitten im Spiel und mit Fantasie in die Yogageschichte eintaucht.

Beide machen etwas zusammen und doch jeder ganz nach seinen Möglichkeiten. Jeder erlebt sich selbst neu und den Anderen ebenfalls.

Du kannst es nur richtig machen!

 

Innerer und Äußerer Halt.

Durch das Wechselspiel von Bewegung und gezielten Ruhephasen, von laut und leise sein dürfen, kommt der Mensch – ob klein oder groß – in seinen natürlichen Fluss, denn beides gehört zusammen.

Es ist Bewegung und Ruhe, es macht Spaß und ist doch ernst.

Wie das echte Leben!